Archiv der Kategorie: Jahrgang 1-4

Glückwunsch GeMM!

Die Gesamtschule Münster-Mitte ist heute mit dem Deutschen Schulpreis Spezial 20|21 ausgezeichnet worden! Als münsteraner Schule freuen wir uns mit der GeMM und gratulieren dem gesamten Team von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen um Schulleiterin Kathi Kösters – eine wirklich tolle Schule!

“Mit individuellen Lernplänen, Logbüchern und Lernbüros gelang es der Städtischen Gesamtschule Münster-Mitte (…) ihr Konzept des eigen­verantwortlichen Lernens in den digitalen Raum zu über­führen und dort weiter­zu­entwickeln.”, heißt es in der Begründung der Jury rund um Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier.

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite -> Deutscher Schulpreis oder auf den Seiten der -> Westfälischen Nachrichten.


Fotonachweis:: Deutscher Schulpreis 2021, Max Lautenschläger

Lolli-Tests ab Montag!

+ + + DAS WICHTIGSTE VORAB + + +
+ + + Bitte lesen Sie JEDEN Morgen bis 7.15 Uhr Ihre Mails! + + +

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

das Schulministerium hat mit den sogenannten Lolli-Tests nun eine altersangemessene und kindgerechte Lösung zur Testung auf das Corona-Virus auf den Weg gebracht. Anders als beim Selbsttest kann man mit diesem PCR-Test eine mögliche Infektion auch bei einer geringen Virenlast feststellen. So erhält man ein verlässlicheres Testergebnis.


TESTPLANUNG
Ab dem kommenden Montag, 10. Mai werden die Kinder zweimal in der Woche (Mo.+Mi, oder Di.+Do.) mit diesem einfachen Speicheltest getestet. Außerdem erhalten alle Kinder am Mo. bzw. Di. einen Einzel-Lolli-Test (siehe Bild) für zu Hause. Dieser darf nur nach unserer Aufforderung für eine Nach- oder Zweittestung genutzt werden. Die Möglichkeit, die Testung mit einem Bürgertest zu machen, bleibt bestehen. Kinder, die bereits eine CoViD-Erkrankung hinter sich haben, können gegen Vorlage einer Bescheinigung von der Testung befreit werden.

TESTDURCHFÜHRUNG
Die Handhabung des Lolli-Tests ist einfach und altersgerecht. Die Kinder lutschen 30 Sekunden lang auf einem Abstrichtupfer. Anschließend werden die Abstrichtupfer aller Kinder einer Gruppe in einem Sammelgefäß zusammengeführt und als anonyme Sammelprobe („Pool“) im Labor ausgewertet.


TESTERGEBNIS POSITIV
Bei einem positiven Pool-Test informieren wir Sie bis spätestens 7:00 Uhr am nächsten Morgen per Mail ausführlich über alle wichtigen Schritte. Ab diesem Zeitpunkt darf Ihr Kind die Schule nicht mehr besuchen, bis Sie weitere Anweisungen von uns oder dem Gesundheitsamt erhalten. Hier eine vereinfachte Zusammenfassung der Schritte:

  1. Die Kinder dieser Gruppe dürfen die Schule nicht mehr besuchen. Keine Notbetreuung, kein Wechselunterricht.
  2. Alle Kinder dieser Gruppe müssen mit dem zu Hause vorhandenen Einzel-Lolli-Test eine Nachtestung durchführen.
  3. Das Röhrchen mit dem Einzel-Lolli-Test muss mit Namen versehen am selben Tag bis um 8:45 Uhr am Bürofenster abgegeben werden. Dort können Sie einen QR-Code zur Anmeldung beim Testlabor erhalten, welches Sie ebenfalls über das Testergebnis Ihres Kindes informiert.
  4. Eine verspätete Abgabe ist nicht möglich und macht einen PCR-Test beim Haus- oder Kinderarzt notwendig.
  5. Am Folgetag erhalten Sie spätestens um 7:00 Uhr eine Mail mit dem Ergebnis der Nachtestung. Ist es negativ, darf ihr Kind die Schule wieder besuchen. Ist das Ergebnis positiv, erhalten Sie weitere Anweisungen und ein Schulbesuch ist weiterhin nicht erlaubt.
  6. Die erneute Teilnahme am Präsenzunterricht und/oder Notbetreuung ist erst wieder nach Vorlage eines negativen PCR-Tests möglich!

TESTERGEBNIS NEGATIV
Bei einem negativen Pool-Test gibt es bis 7:00 Uhr keine Mail von uns. Alle Kinder und Lehrkräfte können an der Notbetreuung/Wechselunterricht teilnehmen.


INFORMATIONEN
Dies sind die ersten und wichtigsten Informationen. Weiterführende Informationen zum Lolli-Test, u. a. auch Erklärfilme, finden Sie auf schulministerium.nrw/lolli-tests.

AUSBLICK
Dieser einfache und sehr schnell zu handhabende Test hilft uns allen, das Infektionsgeschehen besser einzudämmen und gleichzeitig Ihnen und Ihren Kindern größtmögliche Sicherheit für das Lernen in der Schule zu geben. Damit verbunden eröffnet sich auch der Weg für die Kinder sowie für Sie als Eltern für ein Mehr an Verlässlichkeit und Regelmäßigkeit mit Blick auf den Schulbesuch.

DAS WICHTIGSTE!
Liebe Eltern, dieses Testsystem kann nur gelingen und uns allen Sicherheit für mehr Unterricht bringen, wenn Sie weiterhin so gut mitarbeiten wie bisher!

+ + + Bitte lesen Sie JEDEN Morgen bis 7.15 Uhr Ihre Mails! + + +
+ + + Erst dann wissen Sie, ob Ihr Kind die Schule besuchen darf! + + +

+ + + Erst dann wissen Sie, ob Sie zu Hause nachtesten müssen! + + +
+ + + DANKE! + + +

Viele Grüße und wie immer, bleiben Sie gesund!

Lollitests | Informationen

Stand: 04.05.21, 11:56h

Hallo liebe PWS-Eltern,

die Medien scheinen bereits zu wissen, dass es mit den Lollitests ab Montag losgeht… Unsere Infos entnehmen wir der aktuellen Schulmail vom 03.05.2021. Derzeit warten wir auf die Tests ebenso wie auf genaue Informationen zur Logistik, die wir heute (05.05.) erhalten sollen. Sobald wir was hören, melden wir uns!


Folgende Informationen können wir Ihnen bereits jetzt zur Verfügung stellen:
(Diese stammen von der Seite des Schulministeriums)


Erklärvideos (gerne gemeinsam anschauen)

Erklärvideo (Andre Gatzke)
Erklärvideo (animiert)

Ablauf und Umgang mit den Testergebnissen


Bebilderte Anleitung der Testdurchführung

MSB_Anleitung_Lolli-Tests


Auf der Seite des Schulministeriums finden Sie weitere gute Informationen:


Wir freuen uns, wenn Sie sich ein Bild machen und sich sowie Ihre Kinder auf die wirklichen guten Lolli-Tests vorbereiten. Auch in der Schule werden wir selbstverständlich tun!

Vielen Dank!

PWS | Lolli-Testungen

Stand: 28.04.21, 13:05h

Hallo liebe PWS-Eltern,

gestern (27.04.) und heute (28.04.) haben wir erste Informationen zu den weiteren Testungen erhalten. Die aktuellen Selbsttests werden durch die sogenannten “Lolli-Testungen” ersetzt. Ab wann, wissen wir noch nicht…, es scheint aber frühestens am 10. Mai loszugehen und soll bis zu den Sommerferien Bestand haben. Die ersten Infos und Rückmeldungen aus den Pilotschulen aus Köln machen viel Mut!

Die neuen Tests (PCR) sind kindgerechter, zuverlässiger, aussagekräftiger und schneller!

Nun arbeiten wir wieder mit Hochdruck an einer Aufbereitung der vielen Informationen, um Sie, die Kinder und uns gut vorbereiten zu können. Immerhin haben wir in weiser Vorausicht schon das richtige Wechselmodell und müssen hier nicht auch noch nachsteuern. Puuuh….

Das Schulministerium will Erklärmaterial ausarbeiten, welches uns (demnächst…) zur Verfügung gestellt wird. Damit Sie sich vorab schon mal ein Bild machen können, findet Sie hier ganz gute Informationen: https://schoco.org/. Sobald wir alles ausgearbeitet haben, informieren wir Sie per Mail und über unsere Website.

Soweit die ersten Informationen. Wie immer werden wir auch diese neue Herausforderung gut durchdenken und planen sowie für die Sicherheit ALLER – Kinder und Team – bestmöglich umsetzen.

Gemeinsam schaffen WIR (auch) das!

Viele Grüße, gute Gespräche und viiiel Sonne!
Torsten Büscher und Andrea Engelke

PWS | Testtage

Liebe PWS-Eltern, in dieser Woche haben alle Kinder zum ersten Mal die Selbsttests durchgeführt. Ihre Kinder haben das wirklich toll gemacht! Bisher wurden alle Tests richtig durchgeführt und es gab bisher nur negative Testergebnisse, was wirklich positiv ist 😷😊.

Die Durchführung in den “PWS-Testzentren” rief reibunglos und hat mit allen Klassen gut funktioniert. Wir sind sicher, dass die Abläufe mit den nächsten Testtagen immer routinierter werden.

Vielen Dank, dass Sie Ihre Kinder so toll auf die Selbsttests vorbereitet haben!

Dank auch an alle KollegInnen und vor allem die Kinder – Ihr alle habt das richtig gut gemacht!

Im Namen des Teams
Torsten Büscher und Andrea Engelke

PWS | Testungsinfo

Liebe PWS-Eltern,

wie Sie den letzten Informationen entnehmen konnten, werden wir ab sofort auch an unserer Schule Selbsttests durchführen. Nachdem wir die Testkits erhalten haben und uns intensiv Gedanken über die Durchführung sowie den Umgang mit den Ergebnissen gemacht haben, informieren wir Sie hierüber.

Wie so oft in letzter Zeit bedeutet auch diese Situation eine Herausforderung für alle Beteiligten. Egal, wie wir diese Situation bewerten, wir müssen uns dieser stellen. Die verpflichtenden Testungen sind der Weg, den Kindern Schule und Unterricht unter den gegebenen Umständen zu ermöglichen.

Um die Tests für alle Beteiligten bestmöglich zu gestalten, sind uns folgende drei Punkte besonders wichtig:

  • Aufklärung und Sicherheit
  • Testvorbereitung und -durchführung
  • Umgang mit Ergebnissen

Hierzu haben wir vorab ein Testteam gegründet, uns intensiv ausgetauscht und auch externe Stellen befragt. Der Austausch mit dem Gesundheitsamt ist hier ebenso erfolgt, wie der Austausch mit dem Schulamt, anderen Schulen und der Schulpflegschaft. Aus all den Informationen, Ratschlägen, Bedenken und Hinweisen haben wir einen Ablauf entwickelt, der für Kinder und Lehrkräfte gut durchführbar ist.


AUFKLÄRUNG UND SICHERHEIT
Der erste wichtige Schritt ist es, die Kinder gut zu informieren und auf die Testungen vorzubereiten. Das ist unsere gemeinsame Aufgabe! Unterstützen Sie uns, indem auch Sie Ihr Kind gut auf die Testungen vorbereiten und ihm, egal wie Sie dazu stehen, Mut machen!

Zuhause können Sie das tun, indem Sie die Videos zur Durchführung (s. Padlets, Anhang) besprechen und bestenfalls einen Selbsttest gemeinsam mit Ihrem Kind durchführen. Suchen Sie als Eltern das Gespräch mit Ihrem Kind, um ihm eventuelle Ängste zu nehmen. Klar ist, je besser Sie ihr Kind vorbereiten, umso sicherer wird es sich fühlen!

In der Schule werden die Klassenlehrkräfte als wichtige Bezugsperson die Kinder ebenfalls ausführlich auf die Tests vorbereiten. Das Vertrauen der Kinder in uns und unsere Handlungen geben ihnen Sicherheit, leiten sie und fangen sie auf. Neben der Testdurchführung werden wir uns hier vor allem um den Umgang mit positiven Testergebnissen kümmern. Kein Kind soll Angst vor einem positiven Testergebnis haben!


TESTVORBEREITUNG UND –DURCHFÜHRUNG
Alle Lehrkräfte haben sich ausgiebig mit der Testung auseinandergesetzt und werden bei der Testdurchführung durch unser Testteam unterstützt. Für die Testungen haben wir zwei durchgehend gelüftete Räume hergerichtet, die als „Testzentrum“ dienen. Die Durchführung erfolgt mit der ganzen Gruppe und wird von einer Vertrauensperson vorgemacht. Da die Lehrkräfte nur anleiten dürfen, führen die Kinder die Handlungsschritte testen, mischen, tropfen selbst aus.

Alle Materialien werden den Kindern in einer stabilen Testkiste zur Verfügung gestellt und liegen bereits vorbereitet auf dem Tisch. Eine solche Testkiste enthält Testtupfer, Tropfgefäß, Testkassette, Papiertücher. Gut zu wissen ist, dass beim Selbsttest der Testtupfer nur im vorderen Naseninnenbereich (ca. 2cm) abgestrichen wird und dadurch eher kitzelt als schmerzhaft ist (Daher “Kitzeltest”). Nach der Testung gehen die Kinder mit ihrer Lehrkraft wieder in die Klasse. Die Testkisten werden vom Testteam aufbewahrt und nach 15 Minuten ausgewertet.


UMGANG MIT ERGEBNISSEN
Die Auswertung liefert ein negatives, positives oder ungültiges Ergebnis, dass der Klassenlehrkraft umgehend mitgeteilt wird. Vor allem der Umgang mit positiven Testergebnissen ist uns und sicher auch Ihnen besonders wichtig.

Bei einem negativen Test verbleiben die Kinder in der Schule, bei ungültigen Testergebnissen werden wir ggf. nachtesten und behalten uns vor, Ihr Kind abholen zu lassen. Sollte ein Kind beim Selbsttest in der Schule positiv getestet sein, werden wir Sie als Eltern umgehend informieren, damit Sie ihr Kind zeitnah abholen. Ihr Kind wird von einer Vertrauensperson (Klassenlehrkraft oder päd. Team) bis zur Abholung in einem seperaten Raum gut betreut. Anschließend müssen Sie umgehend einen PCR-Test veranlassen. Sollte dieser negativ sein, kann ihr Kind nach Vorlage der Bescheinigung die Schule wieder besuchen. Ist auch der PCR-Test positiv, erhalten Sie weitere Informationen vom (Kinder)arzt oder Gesundheitsamt. Außer Ihnen werden keine weiteren Personen informiert. Die Klasse wird das Ergebnis angemessen besprechen („Es ist nichts Schlimmes…“, „Jetzt muss erstmal genauer getestet werden…“, „Macht euch keine Sorgen…“, „Kinder werden immer wieder mal abgeholt…”).

Wir bitte Sie dann, uns als Schule umgehend über das Ergebnis zu informieren, damit wir ggf. weitere Schritte einleiten können.


TESTPFLICHT
Für alle Kinder und das gesamte Schulpersonal besteht zweimal in der Woche eine Testpflicht. Kinder, die nicht getestet sind, dürfen nicht am Präsenzunterricht oder der Betreuung teilnehmen. Dies kommt einer Schulpflichtsverletzung gleich und muss dementsprechend geahndet werden. Sollten Sie Ihr Kind keinen Selbsttest in der Schule durchführen lassen wollen oder Ihr Kind sich weigert, haben Sie die Möglichkeit, einen sogenannten Bürgertest (48h gültig) schriftlich vorzulegen. Dieser ist dem Kind mitzugeben oder der Klassenlehrkraft per Mail am Tag vorher zuzusenden. Im Anhang finden Sie Links zu alternativen Teststellen.


WEITERE INFORMATIONEN
Liebe Eltern, natürlich können wir mit diesen Informationen nicht alle Fragen beantworten, Eventualitäten klären oder Sorgen nehmen. Wir sind aber sicher, dass wir auf dieser Basis gut mit den Testungen starten können und Ihre Kinder dabei intensiv im Blick haben. Außerdem werden nach den ersten Tagen sicherlich alle routinierter. Viele weitere Informationen finden Sie auf der Seite des Schulministeriums. Hilfreiche LINKS finden Sie im Anhang. Darüber hinaus haben sich dankenswerterweise Ihre gewählten Elternvertreter angeboten, um Ihnen bei Fragen weiter zu helfen.


GEMEINSAM SCHAFFEN WIR AUCH DAS!
Vertrauen Sie unseren pädagogischen, methodischen und organisatorischen Fähigkeiten, vor allem aber Ihrem Kind.


Im Namen des Teams und der Schulpflegschaft
vielen Dank für Ihre Unterstützung, Ihr Verständnis und Ihre Ausdauer!

Torsten Büscher & Andrea Engelke


ANHANG

Testmöglichkeiten


Testungen in der PWS

Schützen, Impfen und Testen 

Parallel zu den Impfungen des Personals wird es nun eine grundsätzliche Testpflicht mit wöchentlich zweimaligen Tests für Kinder, Lehrkräfte und weiteres Personal an den Schulen geben. Hierzu hat die Landesregierung alle notwendigen Maßnahmen getroffen. 

“Der Besuch der Schule wird damit an die Voraussetzung geknüpft, an wöchentlich zwei Corona-Selbsttests teilgenommen zu haben und ein negatives Testergebnis vorweisen zu können.”

Die Durchführung der Selbsttests wird für die Kinder in der Schule angeboten. Alternativ ist es möglich, ein negatives Testungsergebnis (höchstens 48 Stunden alt) nachzuweisen (Bürgertest). Kinder, die der Testpflicht nicht nachkommen, können nicht am zukünftigen Präsenzunterricht teilnehmen. 

Bis Freitag werden wir unsere Planungen zur Durchführung abgeschlossen haben und Sie umfassend informieren. Neben Fragen zu den Testungen (Durchführung, Testpflicht, Umgang mit Ergebnissen, ,…) hoffen wir, Ihnen bis dahin Informationen für die kommende Schulwoche geben zu können.


Hier erneut erste Informationen, in die Sie sich gerne einlesen können:
Schulmail vom 08.04.2021 (Seite des Schulministeriums)
Offener Elternbrief der Ministerin Gebauer (Seite des Schulministeriums)
Informationen zum Einsatz von Selbsttests (Firma Siemens) (Seite des Schulministeriums)
Erklärvideo: Torben erklärt den Coronatest (Video YouTube)
– Auch die Übung der Durchführung eine Schnelltests vom Discounter kann sehr hilfreich sein

Halt! Stopp! Brems! Zurück!

Stand: Freitag, 09:53 Uhr

DISTANZLERNEN
Das Schulministerium hat nun also doch entschieden, dass es ab kommendem Montag für zunächst eine Woche (12.4.-16.4.) keinen Präsenzunterricht geben wird. Alle Kinder werden daher wieder ins Distanzlernen gehen. Die Klassenlehrkräfte werden Sie über die Organisation per Mail informieren. Zuvor müssen wir aber selbst unsere Planungen für den Wechselunterricht über den Haufen werfen bzw. neu überarbeiten und an den Distanzunterricht anpassen. Hier die  entsprechende Pressemitteilung. Und gerade reingekommen… um 19:54 Uhr: die Schulmail.

NOTBETREUUNG
Wie bisher bieten wir in dringenden Fällen eine Notbetreuung an. Für den Fall, dass Sie den bereits angemeldeten Bedarf nicht nutzen, informieren Sie uns bitte umgehend per Mail an info@peter-wust-schule.de. Sollten Sie noch keinen Bedarf angemeldet haben, muss dies bis spätestens Samstagmittag, 10.04., 13 Uhr erfolgen. Hierzu senden Sie dieses Formular per Mail an info@peter-wust-schule.de.
Als späteste Abholzeiten gelten die Zeiten Ihrer Betreuungsverträge bzw. Schulschlusszeiten. Die Kinder mit OGS-Verträgen müssen bitte mit Lunchpaketen versorgt werden, ein Mittagessen wird nicht bestellt.

TESTUNGEN (Firma Siemens)
Sobald wir mit den anderen Schulen und dem Schulamt ein geeignetes Testverfahren erarbeitet haben, informieren wir Sie darüber. Hier eine Zusammenfassung der aktuellen Informationen, in die Sie sich gerne einlesen können:
Schulmail vom 08.04.2021 (Seite des Schulministeriums)
Offener Elternbrief der Ministerin Gebauer (Seite des Schulministeriums)
Informationen zum Einsatz von Selbsttests (Firma Siemens) (Seite des Schulministeriums)

INFORMATIONEN
Morgen Vormittag werden wir in einer Schulleiterdienstbesprechung vom Schulamt Münster weitere Informationen erhalten. Sollte es hier Neuigkeiten oder Details geben, melden wir uns umgehend.

PWS nach Ostern

LIEBE PWS-ELTERN!
Wir hoffen, dass Sie die Ostertage im Kreise Ihrer Familie genießen konnten und die Kinder unser Eierrätsel auf der Website gelöst haben!

In den letzten Tagen gab es zum Thema Testungen neue Schulmails (siehe unten). Demnach werden zukünftig auch Grundschulen beim Testen eingebunden. Im Gegensatz zu den weiterführenden Schulen ist das Testverfahren für uns Grundschulen neu und deshalb eine weitere Herausforderung für uns alle.

Laut Ministerium werden die Testungen zunächst mit den sogenannten Selbsttests durchgeführt. Für weitere Beschaffungen wird hoffentlich darauf geachtet, dass die Testverfahren alters- und kindgerechter durchgeführt werden können. Hierzu werden alternative Testverfahren fortlaufend geprüft.



TESTDURCHFÜHRUNG
Die Kurzfristigkeit auch dieser Entscheidung stellt uns nun erneut vor viele Fragen und große Planungen. Vor allem für die zu testenden Kinder und das testende Personal muss nun eine geeignete und altersgerechte Form der Testung und Auswertung erarbeitet werden. Das braucht Zeit!

Bevor wir mit dem Testen der Kinder beginnen, werden wir daher mit aller Sorgfalt eine angemessene Testdurchführung erarbeiten. Wir informieren Sie, sobald uns endlich die Testkits vorliegen und wir das Testverfahren ausarbeiten können!


MASKENPFLICHT
Unabhängig von der Bedeutung des Testens zur Eindämmung der Pandemie werden wir weiterhin die Hygiene-Maßnahmen wie Maskenpflicht, Abstandsregel, … konsequent einhalten, um Infektionen vorzubeugen. Das regelmäßige Testen ist aber zusätzlich geeignet, um frühzeitig mögliche Infektionen zu erkennen und deren Verbreitung zu begrenzen.


WECHSELUNTERRICHT
Sofern wir bis Sonntagabend keine kurzfristigen Änderungen mitgeteilt bekommen, wird GRUPPE B am Montag, 12.04. und GRUPPE A am Dienstag, 13.04. wieder mit dem Wechselunterricht starten. Das Betreuungsangebot läuft wie angemeldet weiter, Änderungen sind anzuzeigen.


ELTERNAUSTAUSCH
Über die Termine zu den Klassenpflegschaften (ab Montag, 19. April) und den Elternsprechtagen (ab Montag, 26. April) werden Sie von den Klassenlehrkräften informiert.


SCHULMAILS
Schulmail vom 03.04.2021
Schulmail vom 07.04.2021


Wir freuen uns, Ihre Kinder wieder zu sehen und wünschen Ihnen alles Gute!
Bleiben Sie weiterhin gesund und halten Sie durch!

Frohe Ostern 2021!

Nach den turbulenten Wochen mit Wechselunterricht gingen am letzten Freitag alle Kinder und Erwachsenen in die wohlverdienten Osterferien. Das gesamte Team der Peter-Wust-Schule wünscht Kindern, Eltern und Freunden erholsame Feier- und Ferientage. Wir hoffen, dass Sie schöne Ostertage haben und alle Osterverstecke entdeckt werden, auch die auf dem Schulhofbild unten.

Genießen Sie die Zeit mit Ihren Familien und bleiben Sie achtsam und vorsichtig – vor allem aber gesund!

Die Vorbereitungen für die Zeit nach den Ferien laufen, auch wenn wir noch nicht sagen können, wie es weitergeht. Solange es keine spontanen Vorgaben gibt, planen wir mit dem Wechselunterricht weiter. Auch zum Thema Testungen (ob und wie), liegen uns noch keine konkreten Informationen vor. Wir melden uns!

Gemeinsam werden wir auch die Zeit nach Ostern meistern!



Jedes Jahr zur Osterfeier
klaut der Has‘ dem Huhn die Eier,
woraufhin er sie versteckt,
damit das Huhn sie nicht entdeckt.
So kommts, dass wir in jedem Jahr
die Eier suchen ist doch klar!


Wieder ist es passiert!

Die neue Schulmail ist da! Wie wir heute morgen aus Zeitung und Radio erfahren haben, gibt es neue Informationen aus dem Schulministerium. Ja okay, gestern sind wir Schulen per Mail informiert worden – um 17:02 Uhr! Daher bitten wir die nun etwas verspätete Informationsweitergabe zu entschuldigen…


SCHULBETRIEB
Aufgrund des derzeit absehbaren Infektionsgeschehens wird es nach den Osterferien keinen Regelbetrieb mit vollständigem Präsenzunterricht in den Schulen geben. Sofern es die Lage zulässt, soll der Schulbetrieb bis einschließlich zum 23. April 2021 daher unter den bisherigen Beschränkungen stattfinden.

>>> Also machen wir mit dem Wechselunterricht weiter. Hoffentlich! <<<


TESTUNGEN
Da die Testbedingungen der weiterführenden Schulen nicht für die Grundschule geeignet sind, ist die Landesregierung bestrebt, den Grund- und Förderschulen schnellstmöglich ein alters- und kindgerechtes Testangebot machen zu können. Wir hoffen auf sogenannte Pooltestungen (-> LINK) mit der “Lolli-Methode”, die in Köln bereits erprobt werden.

>>> Gute Idee. Informationen folgen! <<<


WEITERE INFORMATIONEN
Alle weiteren Informationen, die sich aus dem Infektionsgeschehen ergeben und die uns rechtzeitig für den Schulstart nach den Osterferien zur Verfügung stehen, werden Ihnen frühestmöglich übermittelt. Dies betrifft vor allem Informationen zum Schulbetrieb nach den Osterferien sowie zusätzliche Informationen zur Ausweitung der Testungen in den nordrhein-westfälischen Schulen.

>>> Wir melden uns, wenn es was Neues gibt! <<<


Die Landesregierung wünscht uns trotz der sich gegenwärtig stellenden Herausforderungen erholsame Osterferien und ein schönes Osterfest. Die Zeit danach wird für uns alle ganz sicher weiterhin herausfordernd und anstrengend bleiben. Für unsere bisherige Unterstützung und für unseren besonderen Einsatz in der nun schon über ein Jahr andauernden Pandemie dankt sie uns sehr.

>>> Ich Ihnen auch! <<<


Wie geht es weiter…? Wechselmodell bleibt!

Fr., 05.03.2021, 11:30 Uhr

CORONA-GIPFEL
Am Mittwoch, 03.30. haben sich die MinisterpräsidentInnen ein weiteres Mal mit der Bundesregierung beraten, um über den weiteren Verlauf des LockDowns zu entscheiden. Eine Zusammenfassung der Beschlüsse finden Sie in der Grafik weiter unten. Im Bereich Grundschule gab es allem Anschein nach KEINE neuen Beschlüsse und auch aus dem SchulministeriumNRW haben wir bisher keine Nachricht erhalten.

Das Wechselmodell wird bis zu den Osterferien weiterlaufen!
Der bekannte Unterrichts- und Betreuungsrhythmus bleibt bestehen!

Bei Fragen fragen!

Wie immer melden wir uns umgehend, wenn wir neue Vorgaben vom Ministerium, dem Schulamt oder der Stadt erhalten. Bis dahin werden wir das Wechselmodell beibehalten und freuen uns Ihre Kinder sehen zu können! Sollten sich bei Ihnen Änderungen im Betreuungsbedarf ergeben, können Sie uns diese gerne über das bekannte Formular zukommen lassen.


Fr., 05.03.2021, 11:45 Uhr

SCHULMAIL
Sie ist da! Die NEUE Schulmail. Hier der LINK ZUM SCHULMINISTERIUM!


Folgende Öffnungsschritte sind geplant:

Abb.: Bundesregierung (Es gilt die landesweite Inzidenz!)

Ministerpräsident Armin Laschet
unterrichtet den Landtag im Nachgang der Bund-Länder-Gespräche vom 3. März.


Wichtigste Fakten
finden Sie auf der Seite der Landesregierung -> WICHTIGSTEN FAKTEN.

NRW-Impfplan

In dieser Woche stellte Gesundheitsminister Laumann den Impfplan für die Priorisierungsgruppe 2 vor. Demnach haben ab Montag, 08.03.2021 auch alle Mitarbeiter des PWS-Teams die Möglichkeit, sich impfen zu lassen. Dieses Angebot werden wir dankend annehmen und uns in der kommenden Woche individuell auf den Weg zum Impfzentrum machen.

Um krankheitsbedingte Ausfälle aufgrund von Nebenwirkungen kompensieren zu können, haben wir uns bei der Terminvergabe abgesprochen und diese gut verteilt. So können wir bei eventuellen Ausfällen den Unterrichts- und Betreuungsbetrieb aufrecht erhalten. Sollte es dennoch zu kurzfristigen Stundenplanänderungen kommen, werden wir Sie rechtzeitiug informieren.

Herkunftsprachlicher Unterricht

Liebe PWS-Eltern,

die Stadt Münster bietet die Möglichkeit, Kinder in ihrer Heimatsprache zu unterrichten. Aufgabe des sogenannten Herkunftssprachlichen Unterrichtes (HSU) ist es, die Heimatsprache und -schrift zu erhalten und zu erweitern. Außerdem werden die für die Landeskunde wichtigen Inhalte vermittelt.

Der Unterricht wird von ausgebildeten ausländischen Lehrkräften erteilt. Bitte beachten Sie, dass der Unterricht nicht in der Peter-Wust-Schule stattfindet. Die Fahrten zu den Schulen, die im Sommer bekannt gegeben werden, müssen von Ihnen organisiert werden.

Zurzeit werden von der Stadt Münster die Sprachen Albanisch, Arabisch, Bulgarisch, Italienisch, Polnisch, Portugiesisch, Russisch, Spanisch, Neugriechisch, Türkisch und Serbisch/Kroatisch/Bosnisch angeboten.

Sollten Sie Interesse daran haben, dass Ihr Kind am Herkunftssprachlichen Unterrichtes (HSU) teilnimmt, füllen Sie das > Anmeldeformular bis Mittwoch, 03.03.21 aus und reichen es bei Frau Horstmann per Mail (horstmannm@stadt-muenster.de) oder am Fenster ein.